Hesse PUR Spiegellack DB 46334-M0966

  • lichtecht
  • hervorragende Haftung
  • schnelltrocknend
  • individueller Antikeffekt möglich
Hesse PUR Spiegellack DB 46334-M0966 ist ein lichtechter, zweikomponenten PUR Effektlack für die Lackierung auf Glas. Das schnelltrocknende Lackmaterial mit seinen guten Haftungseigenschaften eignet sich besonders für ausgefallene und kreative Oberflächenakzente auf Weißglas. Mit einem geringen Aufwand und dem Einsatz von dem Hesse Effektmittel DZ 4992-05856 lässt sich zusätzlich ein Antikeffekt in Verbindung mit dem Spiegellack eindrucksvoll erzielen.
Produkt anfragen Technische Information
  • Beschreibung
  • Verarbeitungshinweis
  • Verfahrensbeispiel
  • Sicherheits­daten­blätter / Zertifikate

Einsatzgebiete

DB 46334-M0966 kann im gesamten Innenausbau für den Wohnbereich auf Weißglas, aber auch auf strukturiertem Glas mit einer geeigneten Schutzlackierung z. B. DB 42105-(Farbton) eingesetzt werden.

Technische Daten

Auslaufzeit 32 s / DIN EN ISO 2431 - 4 mm
Aussehen Deckend
Dichte Serie kg/l 0.902
Lieferform flüssig
NfA Serie % 1.3
VOC EU % 98,69 %
Anzahl Schichten (max) 1
Menge pro Schicht (min) 60 g/m²
Menge pro Schicht (max) 80 g/m²
Gesamtauftragsmenge 80 g/m²
Mischungsverhältnis (volumetrisch) 25 : 1 PUR Härter DR 4076-0002
Mischungsverhältnis (gravimetrisch) 100 : 4 PUR Härter DR 4076-0002

Verarbeitungshinweise

Verarbeitungszeit < 3 h / 20 °C
Topfzeit 8 h / 20 °C
Trocknung 1 h / 20 °C
Überlackierbar innerhalb 3 h / 20 °C
Stapelbar nach mindestens 16 h / 20 °C
Durchhärtung 7 d / 20 °C
Untergrundvorbehandlung Die Untergrundvorbereitung ist entscheidend für den Verbund der Lackierung. Die zu lackierende Glasfläche muss sauber und fettfrei sein. Vor der Applikation die Fläche mit dem Hesse Reinigungsverdünner ZD 101 sorgfältig reinigen.
Untergrundschliff Körnung von-bis {Reference (Object) not found: tb3968409101148}
Lackzwischenschliff (Körnung) von-bis 320 - 400
Endbehandlung Nach einer Trocknung von maximal 3 h / 20 °C und dem Entfernen von Sprühnebel mit einem Gaze-Lappen unter leichtem Druck mit Hesse PUR Glaslack DB 42105-(Farbton).
Verarbeitungstemperatur 20 °C
Verarbeitungshinweise Der Untergrund muss sorgfältig mit dem Hesse Glasreiniger gesäubert und entfettet werden. Die ordnungsgemäße Untergrundvorbereitung ist entscheidend für den Verbund der Lackierung.
Besondere Hinweise Bei Hinterglaslackierungen beeinflusst die Glaseigenfarbe den späteren Farbton und Effekt. Wir empfehlen bei der Verwendung von dem Hesse PUR Spiegellack DB 46334-M0966 den Einsatz auf Weißglas. Metallic-Lacke müssen grundsätzlich gleichmäßig appliziert werden. Die Auftragsmengen, Applikationsmethoden und Trocknungsbedingungen beeinflussen Farbton und Effekt. Im Bedarfsfall ein Probelackierung unter Praxisbedingungen durchführen.
Allgemeine Hinweise zur Verarbeitung PUR Lacke sollten nicht bei Material- und Raumtemperaturen unter 18 °C und 40 % rF verarbeitet und getrocknet werden, ideale Werte: 20 - 25 °C, 50 - 65 % rF. Abweichungen führen zu Trocknungs- bzw. Aushärtungsstörungen. Zur Vermeidung von Verbundstörungen schleifen Sie bitte PUR Lackflächen vor der Lackierung frisch an und lackieren Sie die geschliffenen Flächen möglichst sofort ab. Alte Lack-/Härtermischungen beeinträchtigen die Oberflächenqualität (Verbund/Beständigkeiten). Frisch gebleichte Hölzer müssen vor der Überlackierung mit geeigneten PUR Lacken mindestens 48 h / 20 °C zwischen trocknen. Die Endhärte der Lackierung wird bei ordnungsgemäßer Lagerung (mindestens 20 °C Raumtemperatur) nach einer Woche erreicht.
Bitte Probelackierung unter Praxisbedingungen durchführen!

Objekteinrichtung, Strukturglas
Untergrundvorbereitung: Das strukturierte Glas sorgfältig säubern und entfetten mit Hesse Glasreiniger ZD 101
Lackierung: 1 x 60 - 80 g/m² mit Hesse PUR Spiegellack DB 46334-M0966, Mischungsverhältnis (volumetrisch) 25 : 1 mit PUR Härter DR 4076-0002
Zwischentrocknung: 15 - 30 min / 20 °C
Flächen mit einem Gaze-Lappen und mit leichtem Druck von Sprühnebel reinigen
Endlackierung: 1 x 100 - 120 g/m² mit Hesse PUR Glasfarblack DB 42105-1013, Mischungsverhältnis (volumetrisch) 5 : 1 mit Härter DR 4076-0001 und einer Verdünnerzugabe von 5 - 10 % DV 490 / DV 4900 auf die Lack-/Härtermischung.
Verpackungsfähig: Nach Trocknung von mindestens 16 h / 20 °C
Montier- oder verklebbar: Nach 5 d / 20 °C

Glasabtrennung mit Antikeffekt
Untergrundvorbereitung: Das Glas sorgfältig säubern und entfetten mit Hesse Glasreiniger ZD 101
Effektgebung: Das Hesse Effektmittel DZ 4992-05856 im Randbereich dünn auf die Glasfläche aufspritzen. Nach kurzer Zwischentrocknung mit einem angefeuchtetem Pergamentpapier auf den gewünschten Effekt tupfen. Anschließend Beschichten mit 60 - 80 g/m² Hesse PUR Spiegellack DB 46334-M0966, Mischungsverhältnis (volumetrisch) 25 : 1 mit PUR Härter DR 4076-0002.
Zwischentrocknung: 15 - 30 min / 20 °C
Flächen mit einem Gaze-Lappen und mit leichtem Druck von Sprühnebel reinigen
Endlackierung: 1 x 100 - 120 g/m² Hesse PUR Glasfarblack DB 42105-8004, Mischungsverhältnis (volumetrisch) 5 : 1 mit PUR Härter DR 4076-0001 und einer Verdünnerzugabe von 5 - 10 % DV 490 / DV 4900 auf die Lack-/Härtermischung.
Verpackungsfähig: Nach mindestens 16 h / 20 °C
Montier und verklebbar nach 5 d / 20 °C

Sicherheitsdatenblätter

Kontakt aufnehmen

Allgemeine Hinweise / Ausschluss

Unsere technischen Informationen werden laufend dem Stand der Technik und den gesetzlichen Vorgaben angepasst. Die angegebenen Werte stellen keine Spezifikation dar, sondern sind typische Produktdaten. Die jeweils aktuelle Version finden Sie im Internet unter www.hesse-lignal.de oder sprechen Sie den für Sie zuständigen Kundenbetreuer an. Die vorliegenden Angaben haben beratenden Charakter, sie basieren auf dem besten Wissen und sorgfältigen Untersuchungen nach dem derzeitigen Stand der Technik. Eine Rechtsverbindlichkeit kann aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden. Außerdem verweisen wir auf unsere Geschäftsbedingungen. Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 wird zur Verfügung gestellt.