Hesse PUR Zaponlack DE 4500x(Glanzgrad)-0016

  • hervorragende Haftungseigenschaften auf Metal
  • lichtecht
  • Schutzlack für Metalloberflächen
Zweikomponenten PUR Acrylharzlack, farblos und lichtecht. Ein hochwertiger Schutzlack im Innenbereich für Metal. Das Lackmaterial ist Phthalatweichmacherfrei und deshalb auch zur Lackierung von Kinderspielzeug geeignet.
Produkt anfragen Technische Information
  • Beschreibung
  • Verarbeitungshinweis
  • Verfahrensbeispiel
  • Sicherheits­daten­blätter / Zertifikate

Einsatzgebiete

Im gesamten Innenausbau zur Ablackierung von entfettetem Metall oder metallischen Oberflächen wie z. B. PU DECORATIVE-METAL.

Technische Daten

Auslaufzeit 72 s / DIN EN ISO 2431 - 4 mm
Aussehen Farblos
Dichte Serie kg/l 0.894 - 0.92
Lieferform flüssig
NfA Serie % 17.2 - 20.2
VOC EU % 81,37 %
Anzahl Schichten (max) 3
Menge pro Schicht (min) 100 g/m²
Menge pro Schicht (max) 150 g/m²
Gesamtauftragsmenge 450 g/m²
Mischungsverhältnis (volumetrisch) 10 : 1 PU DECORATIVE-METAL Härter DR 4008
Mischungsverhältnis (gravimetrisch) 100 : 11 PU DECORATIVE-METAL Härter DR 4008

Verarbeitungshinweise

Verarbeitungszeit 8 h / 20 °C
Topfzeit 8 h / 20 °C
Trocknung 6 h / 20 °C
Stapelbar nach mindestens 16 h / 20 °C
Durchhärtung 7 d / 20 °C
Untergrundvorbehandlung
Die Untergrundvorbereitung ist entscheidend für den Verbund der Lackierung auf Metal. Im Einzelfall sollten geeignete Reinigungsmittel in Versuchen ermittelt werden. In der Praxis hat sich das Hesse Reinigungsmittel ZD 101 gut bewährt.
Untergrundschliff Körnung von-bis 150-180
Lackzwischenschliff (Körnung) von-bis 280 - 320
Endbehandlung

Nach Trocknung und Lackschliff mit Lackmaterial der gleichen Serie Hesse PUR Zaponlack DE 4500x(Glanzgrad).

Verarbeitungstemperatur 20 °C
Verarbeitungshinweise Einschichtiger Auftrag mit 60 - 80 g/m² auf ordnungsgemäß vorbereiteten Untergründen. Empfohlen wird eine Verdünnerzugabe im Spritzverfahren bei Hesse PUR Zaponlack DE 4500x(Glanzgrad) von 20 - 30 % DV 490 oder DV 4900.
Allgemeine Hinweise zur Verarbeitung PUR Lacke sollten nicht bei Material- und Raumtemperaturen unter 18 °C und 40 % rF verarbeitet und getrocknet werden, ideale Werte: 20 - 25 °C, 50 - 65 % rF. Abweichungen führen zu Trocknungs- bzw. Aushärtungsstörungen. Zur Vermeidung von Verbundstörungen schleifen Sie bitte PUR Lackflächen vor der Lackierung frisch an und lackieren Sie die geschliffenen Flächen möglichst sofort ab. Gemischte Restmengen vom Vortag nur als 10 - 20 %igen Zuschlag in einer frischen Lack-/Härtermischung verarbeiten. Alte Lack-/Härtermischungen beeinträchtigen die Oberflächenqualität (Verbund/Beständigkeiten). Frisch gebleichte Hölzer müssen vor der Überlackierung mit PUR Lacken mindestens 48 h / 20 °C zwischentrocknen. Die Endhärte der Lackierung wird bei ordnungsgemäßer Lagerung (mindestens 20 °C Raumtemperatur) nach einer Woche erreicht.
Bitte Probelackierung unter Praxisbedingungen durchführen!

Das Beschichtungsverfahren und die genauen Verarbeitungsparameter werden jeweils auf die Applikations- und Trocknungsgegebenheiten abgestimmt und sind den kundenspezifischen Techniken der Oberfläche (TdO's) zu entnehmen.

Sicherheitsdatenblätter

Kontakt aufnehmen

Allgemeine Hinweise / Ausschluss

Unsere technischen Informationen werden laufend dem Stand der Technik und den gesetzlichen Vorgaben angepasst. Die angegebenen Werte stellen keine Spezifikation dar, sondern sind typische Produktdaten. Die jeweils aktuelle Version finden Sie im Internet unter www.hesse-lignal.de oder sprechen Sie den für Sie zuständigen Kundenbetreuer an. Die vorliegenden Angaben haben beratenden Charakter, sie basieren auf dem besten Wissen und sorgfältigen Untersuchungen nach dem derzeitigen Stand der Technik. Eine Rechtsverbindlichkeit kann aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden. Außerdem verweisen wir auf unsere Geschäftsbedingungen. Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 wird zur Verfügung gestellt.