Hesse HYDRO-UV Walzgrund HUW 8820-(Farbton)

  • gute Überlackierbarkeit mit UV Lacken
  • ausgezeichnete Deckkraft
  • hervorragende Haftung auf verschiedenen Untergründen
Gut deckender, physikalisch antrocknender Pigmentgrund zur Farbgebung unter UV Lacken.UV härtendes Produkt auf Basis ungesättigter Acrylatharze, wasserverdünnbar, gebrauchsfertig.
Produkt anfragen Technische Information
  • Beschreibung
  • Verarbeitungshinweis
  • Verfahrensbeispiel
  • Sicherheits­daten­blätter / Zertifikate

Einsatzgebiete

In der Möbel- und Türenindustrie für Flachteile. Grundierung mit anschließender Überlackierung mit geeigneten UV Lacken auf industriellen Lackierstraßen. Einsatz auf Laub-, Nadelhölzern, Holzwerkstoffen wie MDF, HDF, Hartfaser und Plattenmaterial mit Papier-, Grundier- oder Melaminfolien.

Technische Daten

Auslaufzeit 55 s / DIN 53211 - 6 mm
Aussehen Deckend
Dichte Serie kg/l 1.479 - 1.486
Lieferform flüssig
NfA Serie % 64.1 - 64.3
VOC EU % 0,4 %
Anzahl Schichten (max) 3
Menge pro Schicht (min) 10 g/m²
Menge pro Schicht (max) 40 g/m²
Gesamtauftragsmenge 120 g/m²

Verarbeitungshinweise

Strahlenhärtung Pigmentierte Lacke werden mit einer Kombination aus Gallium-dotierten und Quecksilberstrahlern ausgehärtet. Eine ausreichende Stahlungsenergie muss gewährleistet werden. Diese hängt maßgeblich von Art, Zustand, Alter und Anordnung der Strahler ab, sodass die optimale UV Strahlungseinstellung an der jeweiligen Anlage vorzunehmen und die Durchhärtung zu prüfen ist. Ihr Hesse-Mitarbeiter unterstützt Sie bei der Ermittlung der benötigten Strahlungsenergie.
Nass in Nass 1
Trockung maschinell Array
Untergrundvorbehandlung Der Untergrund muss trocken, staub- und fettfrei sein.
Untergrundschliff Körnung von-bis 150 - 320
Lackzwischenschliff (Körnung) von-bis 320 - 600
Endbehandlung Nach Trocknung ohne UV Härtung mit geeigneten UV Lacksystemen ohne Lackzwischenschliff. Die Durchhärtung findet bei der UV Härtung der ersten UV Lackschicht statt.
Anmerkungen Schliff Angeschliffene Lackschichten und Untergründe müssen direkt beschichtet werden.
Verarbeitungstemperatur 20 °C
Verarbeitungshinweise Reinigung der Walzen mit Wasser.Die Verarbeitungsviskosität kann bei Bedarf mit maximal 3 % (volumetrisch) Wasser eingestellt werden.Angetrocknete Lackreste mit Spezialverdünnung ZD 82 entfernen.
Besondere Hinweise Angebrochene Gebinde stets licht- und luftdicht verschließen, um Hautbildung zu vermeiden. Angetrocknete Lackreste mit einem Sieb entfernen. Containerware vor Verarbeitung sieben.
Allgemeine Hinweise zur Verarbeitung Bei der Verarbeitung von Hydromaterialien müssen materialführende Teile aus nicht rostenden Material sein. Die Holzfeuchte sollte zwischen 8 - 12 % liegen. HYDRO-UV Lacke nicht bei Material- und Raumtemperaturen unter 18 °C verarbeiten und trocknen. Bei Einsatz auf Folien etc. bitte den Verbund durch eine Probelackierung auf dem entsprechenden Untergrund absichern! Stark gummi- oder harzhaltige Hölzer wie z. B. Teak oder Kiefer beeinflussen unter Umständen den Verbund negativ. Wasserlösliche Holzinhaltsstoffe wie z. B. aus Esche und Gerbsäure aus Hölzern wie z. B. Eiche können Farbtonveränderungen und Verfärbungen der Lackierung auslösen. Grundsätzlich ist eine Probelackierung im Gesamtaufbau zur Beurteilung von Farbwirkung, Verbund und Trocknungsverlauf unter Praxisbedingungen vorzunehmen.

Das Beschichtungsverfahren und die genauen Verarbeitungsparameter werden jeweils auf die Applikations- und Trocknungsgegebenheiten abgestimmt und sind den kundenspezifischen Techniken der Oberfläche (TdO's) zu entnehmen.

Sicherheitsdatenblätter

Kontakt aufnehmen

Allgemeine Hinweise / Ausschluss

Unsere technischen Informationen werden laufend dem Stand der Technik und den gesetzlichen Vorgaben angepasst. Die angegebenen Werte stellen keine Spezifikation dar, sondern sind typische Produktdaten. Die jeweils aktuelle Version finden Sie im Internet unter www.hesse-lignal.de oder sprechen Sie den für Sie zuständigen Kundenbetreuer an. Die vorliegenden Angaben haben beratenden Charakter, sie basieren auf dem besten Wissen und sorgfältigen Untersuchungen nach dem derzeitigen Stand der Technik. Eine Rechtsverbindlichkeit kann aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden. Außerdem verweisen wir auf unsere Geschäftsbedingungen. Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 wird zur Verfügung gestellt.