Hesse Antikbeize WA 58-(Farbton) zum Spritzen

  • Antikbeize mit einfacher Verarbeitung
  • zur Erzielung einer verwittert aussehenden Holzoberfläche
  • Systemaufbau aus 2 Beizen
  • auf Basis feinteiliger Pigmente
  • für exklusive Unikate
HYDRO Beize, eingesetzt als Spezialbeize zur Erzielung von Antik-Effekten auf porigen oder strukturierten Hölzern. In der Kombination mit einer Vorbeize WAV entstehen einzigartige Beizbilder, mit denen zum Beispiel verwitterte Oberflächen erzielt werden können.
Produkt anfragen Technische Information
  • Beschreibung
  • Verarbeitungshinweis
  • Verfahrensbeispiel
  • Sicherheits­daten­blätter / Zertifikate

Einsatzgebiete

Einsatz auf Wohnmöbeln und im Innenausbau. Diese Beize ist eingestellt zum Spritzen ohne Vertreiben. Speziell eingestellt auf Eiche.

Technische Daten

Auslaufzeit (+/- 15 %) 60 s / DIN EN ISO 2431 - 3 mm
Aussehen Lasierend
Dichte Serie kg/l 1.003 - 1.091
Lieferform flüssig
NfA Serie % 0 - 16
VOC EU % 0,01 %
Anzahl Schichten (max) 1
Menge pro Schicht (min) 30 g/m²
Menge pro Schicht (max) 60 g/m²
Gesamtauftragsmenge 60 g/m²

Verarbeitungshinweise

Trocknung 3 h / 20 °C
Untergrundvorbehandlung Das Holz muss trocken, staub- und fettfrei sein.
Endbehandlung Nach der vollständigen Durchtrockung werden die Beizen mit lichtstabilen Hesse PUR oder HYDRO Lacken überlackiert.Für einen natürlichen Charakter empfiehlt sich eine Naturholzlackierung z. B. mit DA 400-1, DE 42900-0003 oder HDE 54500-0001. Vor der Überlackierung muss die vollständige Durchtrocknung gewährleistet werden. Niedrige Temperaturen, geringer Luftaustausch, hohe Luftfeuchtigkeit und große Auftragsmengen verzögern die Trocknung.
Ergiebigkeit pro Arbeitsgang 17 - 35 m²/l

Die Ergiebigkeit ist stark abhängig von der Applikationsart. Die Angaben beziehen sich auf ein Liter des verarbeitungsfähigen Produktes, wenn nötig inklusive Härter und Verdünnung.
Verarbeitungstemperatur Spanne 16 - 25 °C
Lagertemperatur 5 - 30 °C
Transportbedingungen frostfrei - bis max. 35 °C
Verarbeitungstemperatur 20 °C
Verarbeitungshinweise Gleichmäßiger, leicht feuchter Spritzauftrag ohne Vertreiben. Vorbeize WAV nach der Trocknung mit Schleifschwamm Korn 150 auf Effekt schleifen, bis die harten Jahresringe roh vorliegen. Anschließend Nachbeize WA aufspritzen, je nach Effektwunsch auch leicht vertreiben. Untergrundbehandlung: Kiefer, Astkiefer und Astfichte als Massivholz oder geschobenes Furnier mit mindestens 0,7 mm, besser 1 mm Furnierstärke, gegebenenfalls auch Eiche mit Andalonbürsten tief strukturieren. Beize vor und während der Verarbeitung gut aufrühren. Die Beize kann bei Bedarf mit Wasser verdünnt werden.
Besondere Hinweise Abtönbar mit Farbkonzentraten der Serie: BP 30xx, BP 3570. Alle Beizen der gleichen Serie sind untereinander mischbar.
Allgemeine Hinweise zur Verarbeitung Probebeizung auf original geschliffenem Holz mit Original-Lackierung unter Praxisbedingungen durchführen. Für eine Kommission nur Beizen aus einer Charge gebrauchen. Verunreinigte Beizen nicht zurück in das Originalgebinde füllen. Reinigung der Arbeitsgeräte mit Wasser direkt nach dem Gebrauch. Angetrocknete Beizreste können mit Verdünnungen wie z. B. ZD 82 entfernt werden.
Kontakt aufnehmen

Allgemeine Hinweise / Ausschluss

Unsere technischen Informationen werden laufend dem Stand der Technik und den gesetzlichen Vorgaben angepasst. Die angegebenen Werte stellen keine Spezifikation dar, sondern sind typische Produktdaten. Die jeweils aktuelle Version finden Sie im Internet unter www.hesse-lignal.de oder sprechen Sie den für Sie zuständigen Kundenbetreuer an. Die vorliegenden Angaben haben beratenden Charakter, sie basieren auf dem besten Wissen und sorgfältigen Untersuchungen nach dem derzeitigen Stand der Technik. Eine Rechtsverbindlichkeit kann aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden. Außerdem verweisen wir auf unsere Geschäftsbedingungen. Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 wird zur Verfügung gestellt.