Hesse Chemische Nachbeize BI 59-21491

  • chemische Beize
  • Zusammenspiel von Vor- und Nachbeize
  • markanter Positiveffekt
  • der natürliche Holzfarbton bleibt erhalten
  • ideal für nordische Kiefer

Chemische Beize für Nadelhölzer für einen markanten Positiveffekt. Durch das Zusammenspiel einer Vor- und einer Nachbeize wird das Spätholz mit einer chemischen Reaktion noch stärker betont. Der natürliche Holzfarbton bleibt erhalten.
Produkt anfragen Technische Information
  • Beschreibung
  • Verarbeitungshinweis
  • Verfahrensbeispiel
  • Sicherheits­daten­blätter / Zertifikate

Einsatzgebiete

Einsatz in Industrie und Handwerk für Türen, Wohn- und Küchenmöbel mit anschließender Überlackierung.

Technische Daten

Auslaufzeit 84 s / DIN EN ISO 2431 - 3 mm
Aussehen Lasierend
Dichte Serie kg/l 1.124
Lieferform flüssig
NfA Serie % 18.4
VOC EU % 0 %
Anzahl Schichten (max) 1
Menge pro Schicht (min) 50 g/m²
Menge pro Schicht (max) 80 g/m²
Gesamtauftragsmenge 80 g/m²

Verarbeitungshinweise

Trocknung 3 h / 20 °C
Untergrundvorbehandlung Das Holz muss trocken, staub- und fettfrei sein. Harzhaltige Hölzer (z. B. Kiefer, Carolina-Pinie) vor dem Beizen mit Hesse Holzseife HBV 243 ausseifen. Eine Vorbehandlung mit einer chemischen Vorbeize BH 59-21490 ist notwendig.
Untergrundschliff Körnung von-bis 100 - 120
Endbehandlung Nicht forciert trocknen. Vor der Überlackierung muss die vollständige Durchtrocknung gewährleistet werden. Niedrige Temperaturen, geringer Luftaustausch, hohe Luftfeuchtigkeit und große Auftragsmengen verzögern die Trocknung. Nach der vollständigen Durchtrockung werden die Beizen mit lichtstabilen Hesse PUR Lacken überlackiert.
Verarbeitungstemperatur 20 °C
Verarbeitungshinweise Die Beize muss vor der Verarbeitung verdünnt werden mit Wasser, Mischungsverhältnis: 1 : 10 Spritzverfahren: Mit gedrosselter Beizzufuhr dünn spritzen und eventuell leicht vertreiben.
Handauftrag: Mit einem Kunststoffschwamm dünn auftragen, kurz einwirken lassen und dann den Überschuss wieder abnehmen.
Tauchen: nach dem Tauchen kurz einwirken lassen und dann den Überschuss mit einem Kunststoffschwamm wieder abnehmen .
Besondere Hinweise Aufhellen der Beize mit Wasser, maximales Mischungsverhältnis: 1 : 10. Das Beizergebnis ist abhängig von der Holzqualität und dem Wuchsgebiet. Der Farbton des Kiefernholzes wird leicht bräunlich, Fichtenholz dagegen leicht grünlich.
Allgemeine Hinweise zur Verarbeitung Probebeizung auf original geschliffenem Holz mit Originallackierung unter Praxisbedingungen durchführen. Verunreinigte Beizen nicht zurück in das Originalgebinde füllen. Reinigung der Arbeitsgeräte mit Wasser direkt nach dem Gebrauch.

Sicherheitsdatenblätter

Kontakt aufnehmen

Allgemeine Hinweise / Ausschluss

Unsere technischen Informationen werden laufend dem Stand der Technik und den gesetzlichen Vorgaben angepasst. Die angegebenen Werte stellen keine Spezifikation dar, sondern sind typische Produktdaten. Die jeweils aktuelle Version finden Sie im Internet unter www.hesse-lignal.de oder sprechen Sie den für Sie zuständigen Kundenbetreuer an. Die vorliegenden Angaben haben beratenden Charakter, sie basieren auf dem besten Wissen und sorgfältigen Untersuchungen nach dem derzeitigen Stand der Technik. Eine Rechtsverbindlichkeit kann aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden. Außerdem verweisen wir auf unsere Geschäftsbedingungen. Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 wird zur Verfügung gestellt.