Glossar

Schwerentflammbar

Für Holzoberflächen in öffentlichen Gebäuden, Fluchtwegen usw. schreiben die jeweiligen feuerpolizeilichen Vorschriften Schwerentflammbarkeit vor. Bei Gebälk kann durch Tränkung mit speziellen Salzen in wässriger Lösung Schwerentflammbarkeit erreicht werden. Bei Wandverkleidungen u. ä. können sog. Flammschutzsalze aufgetragen werden. Diese Lacke sind oft wassergelöst und ergeben nicht allzugut verlaufende und nur sehr zögernd trocknende Überzüge. Besser sind spezielle SH- oder DD-Lacke mit entsprechendem Prüfzeugnis. Für Holzlacksysteme und Beschichtungen von Holzteilen allgemein DIN 4102 1B, setzt aber schwer-entflammbare Spanplatten und Holzwerkstoffe voraus

Zurück