Glossar

DIN 68861 (EN 12720) Chemische Beständigkeit

Diese deutsche Norm ermöglicht für unterschiedliche Beanspruchungsarten eine Klassifizierung, die für die Eigenschaften und somit für die Qualität einer Beschichtung kennzeichnend ist. Die DIN 68861 setzt sich aus folgenden Teilen zusammen:

Teil 1 Verhalten bei chem. Beanspruchung (EN 12720)

Teil 2 Verhalten bei Abriebbeanspruchung

Teil 4 Verhalten bei Kratzbeanspruchung

Teil 6 Verhalten bei Zigarettenglut

Teil 7 Verhalten bei trockener Hitze (EN 12722)

Teil 8 Verhalten bei feuchter Hitze (EN 12721)

Für einige Teile der DIN 68861 existieren seit 1997 europäische Nachfolgenormen. Hierbei handelt es sich um reine Prüfvorschriften, die keine Klassifizierung beinhalten und sich in der Praxis bisher nicht durchsetzen konnten. Aus diesem Grunde wurden die zurückgezogenen Teile 1, 7 und 8 der DIN 68861 im April 2001 neu herausgegeben, wobei in den europäischen Normen nicht enthaltene Festlegungen aufgenommen wurden und somit wieder Klassifizierungen nach Beanspruchungsgruppen möglich sind.

Der am häufigsten angewandte Abschnitt der DIN 68861 ist Teil 1. Zur Simulation einer praxisnahen chemischen Beanspruchung von gebrauchsfertigen Möbeloberflächen werden je nach geforderter Beanspruchungsgruppe bis zu 26 Prüfmittel (u. a. Lebensmittel, haushaltsübliche Chemikalien, Reinigungsmittel) über bestimmte Zeiträume auf die zu prüfende Fläche aufgebracht und die Veränderungen der Oberfläche nach der jeweiligen Einwirkzeit bewertet. Die Unterteilung erfolgt in die Beanspruchungsgruppen 1A (höchste) bis 1F (geringste). Physikalisch trocknende Lacksysteme erreichen in der Regel die Beanspruchungsgruppe 1C, chemisch härtende und somit höherwertige Beschichtungen 1B.

DIN-Norm 68861 1B - Prüfsubstanzen und Einwirkdauern:  

1A1B1C
PrüfmittelDADADA
1 Essigsäure16h51h5--
2 Zitronen16h51h5--
3 Ammoniakwasser16h52min5--
4 Ethylalkohol16h51h4--
5 Rotwein16h56h510 min5
6 Bier16h56h510 min5
7 Cola16h516h510 min5
8 Kaffee16h516h510 min5
9 Schwarzer Tee16h516h510 min5
10 Schwarzer Johannesbeersaft16h516h510 min5
11 Kondensmilch16h516h510 min5
12 Wasser16h516h510 min5
13 Benzin16h52 min5--
14 Aceton16h510s2--
15 Ethyl-Butylacetat16h510s2--
16 Butter16h516h5--
17 Olivenöl16h 516h5--
18 Senf16h56h5--
19 Zwiebel16h56h5--
20 Desinfektionsmittel16h510 min2 min5
21 Schwarze Kugelschreiber-Pastentinte16h5----
22 Stempelfarbe16h5----
23 Einigungsmittel16h51h5--
24 Reinigungslösung16h51h52min5

D: Einwirkdauer

A: Anforderung als Einstufungscode nach DIN EN 12720-2009-07

Quelle: Beuth-Verlag; DIN 68861-1:2011-01

Bewertungsschema:
5 Keine sichtbaren Veränderungen
4 Eben erkennbare Änderung in Glanz oder Farbe
3 Leichte Veränderung in Glanz oder Farbe; die Struktur der Prüffläche ist nicht verändert
2 Starke Markierung sichtbar; die Struktur der Prüffläche ist jedoch weitgehend unbeschädigt
1 Starke Markierungen sichtbar; die Struktur der Prüffläche ist verändert
0 Prüffläche stark verändert bzw. zerstört

Zurück zur letzten Seite