Glossar

Calander Coating

Für die Holzwerkstoffindustrie wurde das Calander Coating erfunden, mit dem kostengünstige Beschichtungen in hochwertiger Qualität gefertigt werden. In dem Verfahren wird auf einen nassen Lackfilm eine Folie gelegt. Anschließend härtet der Film mit UV-Licht aus, das durch die Folie strahlt. Je nach Ausprägung der Folie erhält man nach dem Entfernen der Folie eine perfekte Hochglanzfläche, oder eine matte, mikro-strukturierte Oberfläche. Da die Bestrahlung inert, also unter Ausschluss von Sauerstoff, stattfindet, erfüllt die Endfläche den höchsten Ansprüchen, was die Widerstandskraft gegen Verkratzungen angeht. Vorteile:

- Stumpfmatt bis hochglänzend: verschiedene Glanzgrade je nach verwendeter Calander-Folie
- Superglatte Hochglanzflächen
- Einsparungen bei Nacharbeiten von Hochglanzlacken (Schleifen und Polieren)
- Hohe Beständigkeit gegen Verkratzung

Zurück