Glossar

Oberflächenspannung

Das Auftreten der Oberflächenspannung beruht darauf, dass sich die Flüssigkeitsmoleküle anziehen. Im Innern der Flüssigkeit heben sich die Kräfte gegenseitig auf, an der Oberfläche sind sie nach innen gerichtet und bestrebt, die Oberfläche möglichst klein zu halten. Wasser hat eine sehr hohe Oberflächenspannung, im Vergleich zu organischen Lösemitteln. Dies hat entsprechende Auswirkungen bei der Beschichtung und zwar auf die Zerstäubungsenergie, die Benetzung des Substrates, Lufteinschlüsse, Schaum.

Zurück